Dienstag, 14. Dezember 2004

Übertragung von HIV

http://www.gib-aids-keine-chance.de/hiv.html

Trackback URL:
http://aids.twoday.net/stories/439855/modTrackback

nell - 15. Dez, 14:59

Übertragung durch Verletzung

Da mir trotz detaillierter Infos im Netz noch immer nicht alles klar war, stellte ich folgende Frage dem Team der Aids-Hilfe-OÖ

BESTEHT EIN RISIKO DER ÜBERTRAGUNG DES HI-VIRUS WENN EIN VERLETZTER (OFFENE WUNDE) HIV-NEGATIVER MIT EINEM VERLETZTEN HIV-POSITIVEN MENSCHEN IN KONTAKT KOMMT?

HIV wird durch infiziertes Blut, Sperma oder Vaginalsekret übertragen.
Als Eintrittspforte für das Virus sind Verletzungen der Haut (die
unverletzte Haut bietet einen ausreichenden Schutz vor einer Infektion)
oder Schleimhäute. Eine Verletzung allein reicht also noch nicht aus, es
müsste auch zu einem Kontakt mit den o.g. Körperflüssigkeiten, mit der
Verletzung kommen. Dass wären die Voraussetzungen, ob es trotz Vorliegen
dieser Bedingungen tatsächlich zu einer Übertragung kommt hängt von
vielen verschiedenen Faktoren ab, u.a. der Viruslast des Infizierten (je
höher umso eher), der Dauer der Exposition (je länger umso eher), der
Art des Materials (Blut und Sperma weisen die höchste Konzentration
auf), die Intensität des Kontaktes, je "intensiver" (etwa tiefer Stich
mit einer Hohlraumnadel, mit der zuvor einem Infizierten Blut abgenommen
wurde vs. "flüchtiger" Kontakt, welcher kaum geeignet ist eine Infektion
hervorzurufen).
Allgemein kann man sagen, HIV ist schwer übertragbar, es müssen
ausreichend viele Viren direkt in die eigene Blutbahn aktiv eingebracht
werden. Zu Infektionen über Verletzungen: "Selten sind Infektionen im
Gesundheitswesen (Krankenhaus, Praxis, Labor) nach
Nadelstichverletzungen oder - noch seltener - bei Kontakt von
infiziertem Blut mit offenen Wunden oder Schleimhaut." (http://hiv.net)
Wichtig, wenn sich jemand verletzt, die Wunde fachgerecht versorgen,
damit kann auch eine Infektion - sollte es zu einem Kontakt mit einer
infektiösen Körperflüssigkeit kommen - verhindert werden.

Mit freundlichen Grüßen

Mag. Klaus Stummer
AIDSHILFE OBERÖSTERREICH
Langgasse 12, 4020 Linz
Tel: 0732/2170, Fax: DW 20
mailto:klaus.stummer@aidshilfe-ooe.at
http://www.aidshilfe-ooe.at

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Archiv

Dezember 2004
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 

Aktuelle Beiträge

Bloggen gegen AIDS
Unterstützt doch die Aktion von Unicef http://www.unicef.de/aids _blog_gegen_aids.html in.. .
real-gone - 26. Apr, 15:37
Aidsdissidenten
auch sowas gibt's! soll man da lachen oder weinen?...
alex.arch - 17. Dez, 20:17
Ärzte ohne Grenzen
http://www.aerzte-ohne-gre nzen.de/Medikamentenkampag ne/Kampagne-vor-Ort/Suedaf rika-Lusikisiki.php hier. ..
alex.arch - 15. Dez, 20:44
Übertragung durch...
Da mir trotz detaillierter Infos im Netz noch immer...
nell - 15. Dez, 14:59
Thabo Mbeki
Das Schweigen begegnet uns (auch) auf allerhöchster...
nell - 15. Dez, 11:06

Status

Online seit 3598 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 26. Apr, 15:37

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Aidswaisen
Daten und Fakten
Definitionen
Dissidenten
Erfolge in Uganda
Frauen
Links
Praevention
Regierungsmassnahmen
Therapie
Warum Suedafrika
Zeitungsartikel
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren